Bannerjpg

Bericht über das 66. Heimattreffen der Heimatkreise
Mogilno-Strelno, Hohensalza und dem Amt Groß-Neudorf
am 27. April 2014 in Hannover

Mit etwas Verspätung, der Heimatarbeit sei eine Sommerpause geschuldet, soll nun
doch noch über das 66. gemeinsame Heimattreffen der Heimatkreise
Mogilno-Strelno, Hohensalza und dem Amt Groß-Neudorf berichtet werden.
D
as Treffen fand bereits am Sonntag, dem 27. April 2014 statt,
Veranstaltungsor
t war, wie in den Jahren zuvor, das Hotel Kaiserhof, gegenüber dem Hauptbahnhof in Hannover.

Der leider von Jahr zu Jahr weiter abnehmenden Teilnehmerzahl hatte das Hotel
mit einem kleineren Saal Rechnung getragen, so dass eine gemütliche familiäre    Atmosphäre entstand.

Zu unserem diesjährigen Treffen konnten wir leider nur noch 20 Teilnehmer begrüßen.

Wie jedes Jahr hatte Frau Wagener, von der LWW Sachsen-Anhalt, den Weichsel-Warthe
Chor aus Magdeburg mitgebracht,  welcher uns, nach einigen Turbulenzen bei der
Anreise, dann doch noch mit seinen Liedern erfreuen konnte.

Wie jedes Jahr hatten sich bereits am Abend zuvor die angereisten Landsleute
und einheimische Gäste zu einem gemütlichen Beisammensein im Hotel getroffen.

Eröffnet wurde das Treffen am Sonntag um 10:00 traditionell mit dem Feuerspruch,
dem Lied der Deutschen in Polen. Es erfolgte die Begrüßung der Gäste durch Herrn
Heinz-Udo Gerke vom Heimatkreis Mogilno-Strelno, sowie durch Herrn Raatz
vom Heimatkreis Hohensalza.

Es wurde über die aktuellen Aktivitäten in den Heimatkreisen berichtet.
Auch Grüße von den vielen Landsleuten, welche nicht zum Treffen kommen
konnten, wurden übermittelt. Herr Gerke und Herr Raatz verlasen dann für die
Heimatkreise die Namen der Landsleute, welche im vergangenen Jahr verstorben waren.

Nach dem offiziellem Teil und dem gemeinsamen Mittagessen wurde die verbliebene
Zeit zu dem Austausch von Erinnerungen, aber auch über aktuelle Informationen
betreffend Besuche in der alten Heimat genutzt. Weiter zunehmenden beim
Heimattreffen ist der Erfahrungsaustausch bezüglich Aktivitäten in der Ahnenforschung.

Das Treffen endete gegen 16:00 Uhr mit dem Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ welches von den Anwesenden gemeinsam im großen Kreis gesungen wurde.

Mit diesem 66. Heimattreffen nehmen wir von einer langen Tradition Abschied.

Ein weiteres Treffen des Heimatkreises ist nicht mehr geplant.